28 28. November 2015

Leben in der Werkskolonie

2016-11-24T20:43:01+00:0028. November 2015|Soziales|0 Kommentare

Zeitgleich mit der Industrialisierung musste auch preiswerter Wohnraum für die Arbeitskräfte geschaffen werden, um die Arbeitswanderung der Landbevölkerung zu den industriellen Zentren zu ermöglichen und die Arbeiter an die Betriebe zu binden. In den Werkskolonien herrschten vielfach Raumnot und mangelhafte Hygiene.

24 24. November 2015

Wiedersehen und Verbrüderung 1956

2016-11-24T20:43:01+00:0024. November 2015|nach 1955 - Politik|0 Kommentare

Der Volksaufstand in Ungarn 1956 war ein kurzer Traum von Freiheit. Die Trennung des burgenländisch-ungarischen Grenzraumes durch den Stacheldraht konnte für eine kurze Zeit aufgehoben werden und die Verbundenheit durch eine tausendjährige gemeinsame Geschichte konnte wieder gelebt werden.

21 21. November 2015

Reaktion auf die Freisprüche im Juli 1927

2016-11-24T20:43:01+00:0021. November 2015|Zwischenkriegszeit - Politik|0 Kommentare

Nach dem Freispruch der angeklagten Frontkämpfer aus Schattendorf kam es in Wien am 15. Juli 1927 zu spontanen tumultartigen Protestdemonstrationen gegen das Fehlurteil. Im Burgenland selbst bleibt es nach der Urteilsverkündigung relativ ruhig.

16 16. November 2015

“Zigeunerlager entfernen […] keinerlei Spuren hinterlassen …”

2016-11-24T20:43:01+00:0016. November 2015|Nationalsozialismus, Roma|0 Kommentare

Nach der Verhaftungsaktion der arbeitsfähigen Roma 1939 blieben viele unversorgte Frauen, Kinder und alte Roma allein zurück. Die Notlage der zurückgebliebenen Roma hatte zur Folge, dass nach dem geltenden Gesetz die zuständigen Gemeinden für die Not leidenden Roma zu sorgen hatten.

4 04. November 2015

Aussiedlung der Ungarn geplant

2016-11-24T20:43:01+00:0004. November 2015|Nationalsozialismus|0 Kommentare

Der ungarischen Minderheit gehörten um 1938 rund 15.000 Menschen an, die in der Region Oberwart, Oberpullendorf und auf den Gutshöfen im Nordburgenland lebten. Die NS-Behörden schmiedeten 1941Pläne, die burgenländischen Ungarinnen und Ungarn in ihre „Urheimat“ Ungarn auszusiedeln.