Friedhofschändung als Racheakt?

2018-10-03T19:52:10+02:0003. Oktober 2018|Judentum, Nationalsozialismus|0 Kommentare

In der Nacht zum 13.4.1937 wurden im alten Friedhofe der isrl. Kultusgemeinde in Stadtschlaining 14 Grabsteine von unbekannten Tätern aus Bosheit umgeworfen.