31 31. Mai 2015

Gemeinde bittet um die Rückkehr der jüdischen Bevölkerung

2016-11-24T20:43:03+00:0031. Mai 2015|Besatzungszeit, Judentum|0 Kommentare

1938 wurde die jüdische Bevölkerung von den Nationalsozialisten aus ihrer Heimat Gattendorf vertrieben. Nach 1945 waren die österreichischen Behörden nur in Ansätzen um Restitution ehemals jüdischen Vermögens bemüht.

28 28. Mai 2015

Arbeitsbedingungen und Arbeiterbewegung in der Jutefabrik

2016-11-24T20:43:03+00:0028. Mai 2015|Wirtschaft|0 Kommentare

Zu den größten Betrieben Westungarns zählte die 1888 in Neufeld an der Leitha gegründete „Erste Ungarische Jute-Spinnerei und Weberei“ (Jutefabrik), die zeitweise bis zu 2000 Personen beschäftigte. An die Fabrik war auch eine Werkskolonie angeschlossen.

18 18. Mai 2015

Abschied vom Heideboden

2017-11-05T17:28:37+00:0018. Mai 2015|Besatzungszeit, Westungarn|0 Kommentare

Durch die Beschlüsse Potsdamer Konferenz 1945 konnten die die deutschen Bewohner aus Ungarn ausgesiedelt werden. Tausende deutschsprachige Bewohner des Komitates Wieselburg/Mosonmagyaróvár flohen bereits 1945/46 nach Österreich und Deutschland. Die verbliebenen rund 10.000 Einwohner wurden in 11 Transportzügen im April und Mai 1946 nach Deutschland ausgeliefert.

10 10. Mai 2015

Die Vertreibung der jüdischen Bevölkerung aus Rechnitz

2016-11-24T20:43:03+00:0010. Mai 2015|Judentum, Nationalsozialismus|1 Kommentar

Im April 1938 begannen die Nationalsozialisten mit der Vertreibung der jüdischen Bevölkerung aus Rechnitz. Man trieb sie aus ihren Häusern und brachte sie mit LKWs an die jugoslawische Grenze.

7 07. Mai 2015

Ein Kleinbauer aus Apetlon besucht einen Kolchos

2016-11-24T20:43:03+00:0007. Mai 2015|Besatzungszeit|0 Kommentare

Im Mai 1953 erhielt der Kleinbauer Johann Thell aus Apetlon von der österreichisch-sowjetischen Gesellschaft die Möglichkeit an einer Studienreise in die Sowjetunion teilzunehmen. Dabei hatte er die Gelegenheit den Kolchos „1. Mai“ in der Nähe von Kiew zu besichtigen. In einem kleinen Büchlein fasst er seine Eindrücke der Reise zusammen.